24.2.2013 – Hockeyturnier der Mädchen in Greifswald

Hier gehts zum Torevideo

Die HSG Uni Greifswald hatte letztes Wochenende unsere Mädchen zu einem kleinen Turnier in die Mehrzweckhalle Greifswald eingeladen. Neben der Greifswalder Jugend war auch eine Schweriner Mädchenmannschaft angereist.

Krankheitsbedingt mussten die Coaches Miriam und Thomas auf einige Damen verzichten, und so kamen dieses Mal die „Kleinen“ nach längerer Zeit wieder intensiv zum Einsatz und konnten präsentieren, welche Fortschritte in letzter Zeit gemacht wurden.

Die Greifswalder begannen im ersten Spiel gegen unsere Mädchen vor eigenem Publikum sehr engagiert und spielten ihre körperliche Überlegenheit aus. Mit einer konzentrierten Vivien im Rostocker Tor, eine stabile Verteidigung und ein bisschen Glück konnte die erste Druckphase ohne Gegentor überwunden werden. Langsam fanden die Rostockerinnen ins Spiel und konnten eigene Angriffe vortragen. Zwei cool herausgespielte Ecken wurden dann, genau wie im Training geübt, jeweils durch Naska und Miriam verwandelt.

Das 3:0 kurz nach der Pause erzielte Hannah nach einem druckvollen Angriff über die rechte Seite und einer konsequenten Verwertung eines zweiten Balls.

Im zweiten Teil des Spiels bekamen dann auch die kleinsten und unerfahrensten Spielerinnen, wie Suzanna, Claudia und Paula ihre Chance. Den Greifswalderinnen gelang jedoch trotz PowerPlay nur noch die Verkürzung zum 3:1.

 

Im zweiten Spiel gegen die Schweriner Mädchen wurde schnell klar, dass noch eine Menge Trainingsfleiß vor unseren Mädchen liegt. Die Schweriner waren technisch am Ball und vom Spielverständnis her unseren Mädchen ein Stück überlegen.

Bis auf eine Unkonzentriertheit in der Rostocker Abwehr, die auch prompt durch das Schweriner 1:0 bestraft wurde, konnten unsere Mädchen durch Kampfgeist und gutes Stellungsspiel die Partie bis zur Halbzeit weitestgehend offen gestalten.

In der zweiten Halbzeit ließen dann Kräfte und Konzentration bei den Rostockerinnen nach. Die Schweriner stürmten über ihrer technisch brillante rechte Seite und erhöhten den Druck. Drei weitere Gegentore waren da nicht mehr zu verhindern. Eine sehr schöne Kombination konnte Michelle zum versöhnlichen 1: 4 nutzen.

100% Eckenausbeute, ein von Vivien gehaltener 7-Meter, super abgelaufene gegnerische Ecken und erfolgreiches Stören des gegnerischen Aufbaus durch konzentriertes Stellungsspiel waren Basis dieses 2. Platzes, den die Rostockerinnen bei diesem Turnier belegt haben.

Trainer Krüger zeigte sich soweit zufrieden mit der gezeigten Leistung, und sieht noch erhebliche Reserven im Spiel nach vorne, woran weiter zu arbeiten sein wird.

 

Vielen Dank an die Organisatoren nach Greifswald und die Unterstützung der mitgereisten Eltern und Freunde.

Es spielten: Vivien, Naska, Sabrina, Claudia, Paula, Michelle, Suzanna, Miriam, Hannah und Sara

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.