15.12.2017 – 16:30 Uhr – Weihnachtsfeier-Mixed-Turnier

am Freitag, den 15.12.2017 von 16:30 bis 20 Uhr in der Halle Danziger Straße

Wie jedes Jahr möchten wir auch dieses Jahr wieder gemeinsam unser traditionelles Weihnachts-Hockey-Mixed-Turnier mit kleiner Weihnachtsfeier veranstalten.

Mitspielen dürfen alle Hockeyspieler/innen und deren Eltern, Geschwister, Kinder und Freunde. Für Getränke wird gesorgt. Kuchen, Kekse oder ähnliches können gerne mitgebracht werden.

Wir sehen uns also am 15.12.2017 in der Halle!

Eure HSG Uni Rostock – Hockey

unbenannt2

Damen glückt der perfekte Saisonstart – 6 Punkte bleiben in Rostock

>>> Fotogalerie „Heimspiel Hockey Damen 2017“

Großkampfwochenende für die Rostocker Hockey-Abteilung. Die Damen starteten zusammen mit der weiblichen Jugend B (wJB) in der heimischen Halle in die Hallensaison und konnten sich erfolgreich gegen Plau und Greifswald durchsetzten.

Nach Wochen der intensiven Vorbereitung bestritten die Gastgeberinnen das erste Spiel gegen die junge Mannschaft der HSG Uni Greifswald. Schnell gelang den Rostockerinnen das erste Tor durch Hannah Rabe, doch der Ausgleich folgte ebenfalls schnell. Die Rostockerinnen zeigten ihre Stärke vor allem in starken Konterspielen bei denen Vivien Pahl durch das Reinhalten ihres Schlägers in letzter Sekunde das 2:1 glückte. Noch vor der Halbzeit glückte Hannah erneut ein Treffer zum 3:1, was auch der Endstand der Partie sein sollte. Sabine Spiller brillierte im Tor vor allem beim Ablaufen von kurzen Ecken. Weiterlesen

MäA und wJB – Vizemeister; mJB – 4. Platz in der Landesmeisterschaft!

An den vergangenen beiden Wochenenden wurde die Punktspielsaison 2017 im Nachwuchsbereich männliche und weibliche Jugend B und Mädchen A in MV abgeschlossen. Die mJB, die erstmals am Spielbetrieb teilnahm, erreichte einen tollen 4. Platz in der Landesliga.
Die Mädchen A wurden Zweiter hinter Güstrow und die weibliche Jugend B verdrängte am letzten Spieltag die Mädels aus Schwerin durch einen 5:2 Sieg und einem 3:0 gegen gegen Güstrow noch vom zweiten Platz.
Da Hockey eine Mannschaftssportart ist, will Trainer Uwe Krümmling auch niemanden besonders hervorheben.
„Lasst uns noch erfoglreicher werden“
Euer Krümel

 

Ferientrainingslager

Wie auch die letzten Jahre fand in der ersten Ferienwoche ein Hockeytrainingslager auf dem Kunstrasenplatz Danziger Straße statt. Bei sehr durchwachsenem Wetter musste auch ein Tag in die Halle ausgewichen werden. Trotzdem hatten 18-21 Kinder fünf Stunden pro Tag Spaß, Spassss und noch mehr Spaß 👍😎😅.
Trainer Krümel möchte sich für die Disziplin und Leistungsbereitschaft bei allen bedanken und wünscht schöne Ferien!!!

Mädchenwochenende im Hockey

Die weibliche Jugend B und die Mädchen A haben am Wochenende ihre guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf umsetzen können.
Am Samstag ging zwar das erste Spiel auf heimischen Rasen nach einem 0:1 zur Halbzeit mit 0:7 gegen die Güstrower Mädels verloren, aber im Vergleich mit den Schwerinerinnen gab es ein rundum verdientes 1:1. Torschützin zum Ausgleich war 10 Sekunden vor Abpfiff Martha Michel nach Vorarbeit von Zsuzsa Pozorski.
Sonntag vormittag ging es nach Schwerin und die Mädchen A legten gleich los wie Feuerwehr, erspielten eine Torchance nach der Anderen, belohnten sich aber nicht mit Toren. Der 2:1 Sieg war dann doch mehr als verdient. Torschützen waren Aliyah Hammer und Marlene Ulbricht.
Im zweiten Spiel gegen Güstrow zeigten beide Mannschaften ein tolles und begeisterndes Hockey, das mit dem1:1 Entstand auch den Spielanteilen gerecht wurde. Torschützin war die „Samstagstorfrau“ Suzanna Ludley.
Hier die „Wochenendmädchen“: Suzanna und Sophie im Tor, Emma,Hannah und Lenita in der Abwehr, Aliyah und Zsuzsa im Mittelfeld, Anna Gronies, Anna Wittig, Martha, Julia, Patricia und Marlene im Sturm. Und an beiden Tagen- Krümel als Trainer.

9 Punkte für Rostock! Rostock 1 sichert sich den 2. Tabellenplatz, Rostock 2 auf Platz 4

Der letzte Saisonspieltag sollte auch wieder ein Heimspiel für Rostock sein. Und was für eins. Güstrow reiste aufgrund zu geringer Beteiligung nicht an (man kann dazu denken was man will), was den beiden Rostocker Mannschaften erst mal je drei Punkte sicherte! Das hieß zugleich auch, dass sich die 1. Rostocker Damen den zweiten Platz der Pokalrunde gesichert hatten (oder er ihnen gesichert wurde). Gut gelaunt wurde sich warm gemacht um dann „entspannt eine Runde zu zocken“. Die ersten Damen liefen ein wenig dezimiert auf, was aber dem Spaß und dem Siegeswillen keinen Abbruch tat. Die zweiten hatten sich zum Ziel gesetzt, den ersten Damen das Spiel so schwer wie möglich zu machen, und selbst Druck nach vorne zu machen. Uwe Krümmling übernahm nicht nur die Rolle des Schiris, sondern auch des Trainers und hätte in manchen Situationen am liebsten selbst zum Hockeyschläger gegriffen.

Weiterlesen

25 Jahre Hockeyfest in Osternienburg –

– diesem Aufruf folgte auch unsere Hockeygemeinde. So fuhren wir am Freitag bzw. Samstag gut gelaunt und voller Spannung nach Osternienburg.

Wir gingen mit 4 Mannschaften an den Start: wJB, Mädchen A, Knaben A und als Premiere das Elternhockeyteam.

Den Anfang machte unsere jüngste Spielerin Viola. Sie spielte im Team der Mädchen C des OHC. Angefeuert von den Eltern, machte sie ihre Sache gut und hatte viel Spaß. Auch eine neue Freundin wurde gefunden.

Weiterlesen

Arbeitseinsatz

Am Freitag, den 23.06. musste auf Grund der Unbespielbarkeit des Hockeyplatzes (siehe Bilder) das Elternhockey ausfallen und ein Arbeitseinsatz durchgeführt werden.
Nachdem etwa 6 Kubikmeter Schlamm unter anderem mit Schneeschiebern entfernt wurden lies die Belohnung nicht auf sich warten.
Durch diesen Einsatz konnte auch der Punktspieltag der Damen abgesichert werden.
Vielen Dank an alle Mitstreiter.
Krümel (Abteilungsleiter)

Veröffentlicht unter Verein

Spieltag wJB in Güstrow

Am heutigen Samstag fang der erste Punktspieltag der wJB statt.
Die Mädels der Hockeyabteilung der HSG Uni Rostock mussten zuerst gegen Schwerin ran. In einem rasanten Spiel Spiel übernahmen die Rostockerinnen gleich das Kommando und setzten ihre Gegnerinnen unter Dauerdruck, belohnten sich aber nicht.
Schwerin ging in Führung, Rostock glich aus und über die Stationen 1:3,2:3,2:4 und 3:4 gab es eine knappe Niederlage.
Torschützen für Rostock waren Zsuzsa 1x und Anna 2x
Im zweiten Spiel erkämpfte sich das Team ein 0:0 gegen Güstrow.

Mit von der Partie waren-Suzanna Ludley,Hannah Blaschke, Emma Rebuschat,Aliyah Hammer,Zsuzsa Pozorski und Anna Gronies und der wie immer infarktgefährdete Trainer Uwe Krümmling.

Zweite Damen (punkten) auswärts…

…zwar nicht in der Tabelle, dafür aber als Team!

Dieses Mal ohne Trainer Thomas Krüger, der durch Naska Moog vertreten wurde, fuhr das Perspektiv-Team am Sonntag 11.06.2017 nach Schwerin. Petrus meint es diese Saison gut, und so fanden die beiden Spiele wieder bei strahlendstem Sonnenschein statt.

Das erste Spiel wurde gegen die jungen Gasgeberinnen vom SSC Schwerin bestritten, die ziemlich schnell zeigten, dass sie Landesmeister werden wollten. Gegen das leicht überraschte Team der Rostockerinnen fielen schnell die ersten Tore. Zur Pause (0:6) wurde umgestellt und die Damen der HSG ließen sich nicht mehr so schnell hinten rein drücken. Durch einen 7m, zwei weitere Tore aus dem Spiel und eine Strafecke weiteten die Schwerinerinnen den Abstand auf 0:10 aus, welcher auch der Endstand war.

Diese „Klatsche“ trübte die gute Hockeylaune jedoch nicht sehr, denn jeder im Team hatte sein (ihr) Bestes gegeben, und es war trotz allem ein schönes und faires Spiel!

Die zweite Partie Guestrow:Rostock 2 wollten alle Beteiligten angesichts der steigenden Temperaturen schnell hinter sich bringen.

Mit dem System des ersten Spiels schafften die Rostockerinnen kurz nach Anpfiff durch einen Pass auf Hannah Rabe, welche ruhig die Torwärtin umspielte, die Führung. Das ließen die Güstrowerinnen jedoch nicht lange auf sich sitzen und zogen schnell nach. Durch das bessere Stellungsspiel und eine bessere Stocksicherheit konnten die Gegnerinnen ihre Führung schnell ausbauen. Doch nicht nur bei den Rostockerinnen wurden die Beine schwer, auch bei den Gegnerinnen, und so schafften es Vivien Pahl, Naska und Hannah noch einmal für Rostock zu punkten, bevor die Partie 4:8 beendet wurde.

Auch dieses Spiel wurde keinesfalls mit dem Gefühl des Verlierens beendet, so konnte das „neue, kleine“ Team der Rostockerinnen den leicht überheblichen Damen aus Güstrow doch zeigen, dass es ziemlich gefährlich und vor allem wehrhaft ist.

Es spielten:

Ulrike Engel, Miriam Fett, Svenja Klempien, Jessica Kohse, Ariane Kruse, Naska Moog, Hannah Rabe, Viviel Pahl, Zsuzsa Pozorski

Veröffentlicht unter Verein