weibliche Jugend B in Schwerin

Schwerin, 01.09.2018 – Die weibliche Jugend B traf sich am Samstag in Schwerin mit hoher Motivation nach den letzten Spielerfolgen auf dem Heimplatz. Und auch an diesem Tag konnten sie Punkte holen.

Zuerst spielten die Gastgeberinnen gegen Güstrow, konnten sich aber in einem hitzigen Spiel nicht durchsetzen. Mit 7:5 ging Güstrow zufrieden in das nächste Spiel gegen  Rostock.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Platz wurden die Rostocker noch richtig warm. In der zweiten Hälfte des Spiels wurde es ein ausgeglichener Kampf. Leider setzte sich in diesem Spiel Güstrow mit 5:0 durch.

Davon ließen sich die Rostocker aber nicht unterkriegen. Im Spiel gegen Schwerin stellte Trainer Krümel die Mannschaft in einen Dreieraufbau, was sich als höchst effektiv erwies.
Mit einem schnell abgedrückten Schlag vom Schusskreis schoss Zsuzsa die Rostockerinnen in Führung. Schwerin gelang der Ausgleich, davon ließen sich die Mädels aber nicht aus der Ruhe bringen. Und durch eine perfekte argentinische Rückhand von Susanna gingen die Rostockerinnen wieder in Führung.
In der zweiten Halbzeit war es ein Duell auf Augenhöhe, indem die Schweriner wieder den Anschlusstreffer schafften. In den letzten Minuten gelang Zsuzsa wieder der Führungstreffer. Und so setzten sich die Rostockerinnen gegen Schwerin mit 3:2 durch.

Video zum Spieltag der weiblichen Jugend B in Schwerin

16.06.18 – Jugendsportspiele in Rostock

Wie schon angekündigt finden am 16.06.2018 die Landesjugendsportspiele auf unserer Anlage (Danziger Straße) für die Knaben C und Mädchen B statt. Dieses Event wird alle 2 Jahre in MV ausgetragen. Beginn ist 10 Uhr und Ende gegen 16 Uhr. Es sind insgesamt 10 Mannschaften dabei. Der Landessportbund sorgt mit Verpflegungsbeuteln für das leibliche Wohl und medizinisches Personal ist ebenso vor Ort.

Mädchen B » Samstag, 16. Juni 2018, Rostock
1×15 min , Jugendsportspiele , Sportplatz Danziger Straße
1 HSG Uni Rostock – ATSV Güstrow _:_ 11.00
2 Stralsunder HC – Plauer SV _:_ 11.20
3 HSG Uni Rostock – Stralsunder HC _:_ 12.20
4 ATSV Güstrow – Plauer SV _:_ 12.40
5 HSG Uni Rostock – Plauer SV _:_ 13.40
6 Stralsunder HC – ATSV Güstrow _:_ 14.20

Knaben C » Samstag, 16. Juni 2018, Rostock
1×15 min , Jugendsportspiele , Sportplatz Danziger Straße, Rostock
5 ATSV Güstrow – HSG Uni Rostock _:_ 10.00
6 Schweriner SC – Stralsunder HC _:_ 10.20
7 ATSV Güstrow – Pritzwalker FHV _:_ 10.40
8 HSG Uni Rostock – Schweriner SC _:_ 11.40
9 Stralsunder HC – Pritzwalker FHV _:_ 12.00
10 ATSV Güstrow – Stralsunder HC _:_ 13.00
11 Pritzwalker FHV – Schweriner SC _:_ 13.20
12 HSG Uni Rostock – Pritzwalker FHV _:_ 14.00
13 Schweriner SC – ATSV Güstrow _:_ 14.40
14 Stralsunder HC – HSG Uni Rostock _:_ 15.00

Start der Punkspielsaison des Hockeynachwuchses der HSG Uni Rostock

Am Sonntag, den 06.05.18, begann offiziell die Punkspielsaison des Hockeynachwuchses der HSG Uni Rostock. Bei schönem Wetter in Stralsund mussten die Mädchen A als erste Mannschaft in den Spielbetrieb. Bei einem Kader von 15 Kindern glaubte der Trainer aus dem Vollen schöpfen zu können. Innerhalb letzter Woche reduzierte sich der Kader auf 10, zum Spielbeginn standen dann lediglich nur noch 6 Kinder zur Verfügung, was für alle Beteiligten sehr unerwartet kam und sich natürlich negativ auf die Mannschaftsmotivation auswirkte.

Los ging es im ersten Spiel gegen Schwerin und die Mädels erarbeiteten sich auch gleich die ersten Chancen. Nach einem 0:0 Halbzeitstand und äußerst zufriedenen mitgereisten Eltern und Trainern ging das Spiel am Ende 2:0 für Schwerin aus.

Nach kurzer Pause folgte Stralsund als Gegner. Es entwickelte sich ein tolles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und einem gerechten Endergebnis von 2:2.

Mit von der Partie waren: Sophie Noske, Emma Rebuschat, Amina Richter, Ronja Hanske, Patricia Kuhn (Tor) und Lenita Eisfeld, die als gelernte Verteidigerin mit ihrem Tor Stürmerqualitäten bewies. Vielen Dank auch an Uwe Rohrman, der trotz seiner beiden Kinder im Gepäck, als Co-Trainer fungierte.

Krümel

Damen glückt der perfekte Saisonstart – 6 Punkte bleiben in Rostock

>>> Fotogalerie „Heimspiel Hockey Damen 2017“

Großkampfwochenende für die Rostocker Hockey-Abteilung. Die Damen starteten zusammen mit der weiblichen Jugend B (wJB) in der heimischen Halle in die Hallensaison und konnten sich erfolgreich gegen Plau und Greifswald durchsetzten.

Nach Wochen der intensiven Vorbereitung bestritten die Gastgeberinnen das erste Spiel gegen die junge Mannschaft der HSG Uni Greifswald. Schnell gelang den Rostockerinnen das erste Tor durch Hannah Rabe, doch der Ausgleich folgte ebenfalls schnell. Die Rostockerinnen zeigten ihre Stärke vor allem in starken Konterspielen bei denen Vivien Pahl durch das Reinhalten ihres Schlägers in letzter Sekunde das 2:1 glückte. Noch vor der Halbzeit glückte Hannah erneut ein Treffer zum 3:1, was auch der Endstand der Partie sein sollte. Sabine Spiller brillierte im Tor vor allem beim Ablaufen von kurzen Ecken. Weiterlesen

MäA und wJB – Vizemeister; mJB – 4. Platz in der Landesmeisterschaft!

An den vergangenen beiden Wochenenden wurde die Punktspielsaison 2017 im Nachwuchsbereich männliche und weibliche Jugend B und Mädchen A in MV abgeschlossen. Die mJB, die erstmals am Spielbetrieb teilnahm, erreichte einen tollen 4. Platz in der Landesliga.
Die Mädchen A wurden Zweiter hinter Güstrow und die weibliche Jugend B verdrängte am letzten Spieltag die Mädels aus Schwerin durch einen 5:2 Sieg und einem 3:0 gegen gegen Güstrow noch vom zweiten Platz.
Da Hockey eine Mannschaftssportart ist, will Trainer Uwe Krümmling auch niemanden besonders hervorheben.
„Lasst uns noch erfoglreicher werden“
Euer Krümel

 

Ferientrainingslager

Wie auch die letzten Jahre fand in der ersten Ferienwoche ein Hockeytrainingslager auf dem Kunstrasenplatz Danziger Straße statt. Bei sehr durchwachsenem Wetter musste auch ein Tag in die Halle ausgewichen werden. Trotzdem hatten 18-21 Kinder fünf Stunden pro Tag Spaß, Spassss und noch mehr Spaß 👍😎😅.
Trainer Krümel möchte sich für die Disziplin und Leistungsbereitschaft bei allen bedanken und wünscht schöne Ferien!!!

Mädchenwochenende im Hockey

Die weibliche Jugend B und die Mädchen A haben am Wochenende ihre guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf umsetzen können.
Am Samstag ging zwar das erste Spiel auf heimischen Rasen nach einem 0:1 zur Halbzeit mit 0:7 gegen die Güstrower Mädels verloren, aber im Vergleich mit den Schwerinerinnen gab es ein rundum verdientes 1:1. Torschützin zum Ausgleich war 10 Sekunden vor Abpfiff Martha Michel nach Vorarbeit von Zsuzsa Pozorski.
Sonntag vormittag ging es nach Schwerin und die Mädchen A legten gleich los wie Feuerwehr, erspielten eine Torchance nach der Anderen, belohnten sich aber nicht mit Toren. Der 2:1 Sieg war dann doch mehr als verdient. Torschützen waren Aliyah Hammer und Marlene Ulbricht.
Im zweiten Spiel gegen Güstrow zeigten beide Mannschaften ein tolles und begeisterndes Hockey, das mit dem1:1 Entstand auch den Spielanteilen gerecht wurde. Torschützin war die „Samstagstorfrau“ Suzanna Ludley.
Hier die „Wochenendmädchen“: Suzanna und Sophie im Tor, Emma,Hannah und Lenita in der Abwehr, Aliyah und Zsuzsa im Mittelfeld, Anna Gronies, Anna Wittig, Martha, Julia, Patricia und Marlene im Sturm. Und an beiden Tagen- Krümel als Trainer.

25 Jahre Hockeyfest in Osternienburg –

– diesem Aufruf folgte auch unsere Hockeygemeinde. So fuhren wir am Freitag bzw. Samstag gut gelaunt und voller Spannung nach Osternienburg.

Wir gingen mit 4 Mannschaften an den Start: wJB, Mädchen A, Knaben A und als Premiere das Elternhockeyteam.

Den Anfang machte unsere jüngste Spielerin Viola. Sie spielte im Team der Mädchen C des OHC. Angefeuert von den Eltern, machte sie ihre Sache gut und hatte viel Spaß. Auch eine neue Freundin wurde gefunden.

Weiterlesen

Spieltag wJB in Güstrow

Am heutigen Samstag fang der erste Punktspieltag der wJB statt.
Die Mädels der Hockeyabteilung der HSG Uni Rostock mussten zuerst gegen Schwerin ran. In einem rasanten Spiel Spiel übernahmen die Rostockerinnen gleich das Kommando und setzten ihre Gegnerinnen unter Dauerdruck, belohnten sich aber nicht.
Schwerin ging in Führung, Rostock glich aus und über die Stationen 1:3,2:3,2:4 und 3:4 gab es eine knappe Niederlage.
Torschützen für Rostock waren Zsuzsa 1x und Anna 2x
Im zweiten Spiel erkämpfte sich das Team ein 0:0 gegen Güstrow.

Mit von der Partie waren-Suzanna Ludley,Hannah Blaschke, Emma Rebuschat,Aliyah Hammer,Zsuzsa Pozorski und Anna Gronies und der wie immer infarktgefährdete Trainer Uwe Krümmling.

Großkampfwochenende des Rostocker Hockeynachwuchses

Am Samstag begannen die Mädchen B der Hockeyabteilung der HSG Uni Rostock den Spielmarathon in Stralsund mit einem 4:0 Sieg gegen den Gastgeber und einer knappen 2:3 Niederlage gegen Schwerin. Die Torschützinnen waren Martha Michel(3), Emma Kotzian,Emma und Ida Rebuschat.
Einen Tag später begann die Punktspielsaison für die Mädchen A und Knaben A in Schwerin. Die Mädchen zeigten trotz der 1:5 Niederlage gegen den ATSV Güstrow und einem 0:2 gegen Schwerin das sie in der Lage sind spielerisch mitzuhalten, aber sich den Lohn durch die fehlende Coolness vorm Tor nicht abholen konnten. Torschützin war Emma Kotzian.
Bei den Jungs lief es etwas besser. Sie starteten mit einem 1:0 Sieg gegen Pritzwalk (Torschütze Rasmus Kotzian) und unterlagen im zweiten Spiel Güstrow mit 0:6.
Trainer Uwe „Krümel“ Krümmling hatte noch mehr Grund zur Freude, da von seinen Schützlingen Suzanna Ludley und Zsuzsa Podzorski bei den Mädchen und Stefan Brandt bei den Jungen in die Landesauswahlmannschaften des Hockeyverbandes MV berufen wurden, die Mitte Dezember in Ludwigsburg gegen andere Auswahlmannschaften an den Start gehen werden.
Auf geht`s
Uwe Krümmling

Hallenpunktspieltag der Mädchen B in Schwerin

Die Hallensaison 2016/17 begann mit einem Paukenschlag.
Die Mädchen der Altersklasse B trotzten am ersten Punktspieltag in Schwerin dem amtierenden Landesmeister ATSV Güstrow ein Unentschieden ab.
Die vom Trainer Uwe „Krümel“ Krümmling aufs Hallenparkett geschickte Mannschaft zeigte von Anfang an eine geschlossene Leistung und brachte die Güstrower an den Rand einer Niederlage. Bis kurz vor Spielende lagen die Rostocker Mädels durch zwei sehenswerte Tore von Martha Michel mit 2:1 in Führung, mussten dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen. Herausragend war auch die Leistung der Torfrau Sophie Noske, die mit Ihren Paraden der Mannschaft immer wieder den entsprechenden Rückhalt gab.
Im zweiten Spiel des Tages gegen Schwerin zeigte sich, daß die neuformierte junge Mannschaft noch an Konstanz im spielerischen Bereich braucht und trotz einiger guter Torchancen mit 0:2 den Kürzeren zog.
Es spielten: Sophie Noske, Emma und Ida Rebuschat, Martha Michel(2), Lenita Eisfeld, Emma Kotzian, Helene und Jasmin Beblein, Amina Richter, Anna und Julia Wittig.

Hockeyspieltag Mädchen B in Rostock

05.06.16 – Am Sonntag fand in Rostock auf der Hockeyanlage Danziger Strasse der zweite Spieltag der Mädchen B statt.
Die Mädels der HSG Uni Rostock spielten nach der 6:0 Niederlage am letzten Wochenende erneut gegen den ATSV Güstrow. Von Anfang an gingen die Rostocker hochkonzentriert zu Werke und kamen nach kurzeitigem Rückstand noch vor der Halbzeit zum hochverdienten Ausgleich durch Martha Michels. Leider konnte dieser Schwung nicht in die zweite Hälfte mitgenommen werden. Am Ende hieß es 3:1 für Güstrow.
Im zweiten Spiel gegen den Stralsunder HC begeisterten die Mädels nicht nur Ihre anwesenden Eltern und Fans, sondern auch den Trainer Uwe Krümmling. Martha Michels sorgte durch zwei schöne Tore für den vielumjubelten 2:1 Sieg.
Mit von der Partie waren neben der dreifachen Torschützin: Sophie Noske, Lenita Eisfeld, Emma und Ida Rebuschat, Jasmin und Helene Beblein, Amina Richter, Anna und Julia Wittig.

Hallenpunktspielturnier der Mädchen B in HRO

MädchenB_HROAm 12.12.15 fand in der Sporthalle Danziger Straße das erste Punktspielturnier der Mädchen B statt. Gegner waren der ATSV Güstrow und der SSC Schwerin. Beide Mannschaften belegten in der Feldsaison die Plätze eins und zwei.
Im ersten Spiel gegen Güstrow lag man schnell in Rückstand und konnte erst zum Spielende durch zwei sehenswerte Eckentore von Suzanna Ludley das Endergebnis zum 2:6 ein wenig freundlicher gestalten. Weiterlesen