Rostocker Hockeynachwuchs zum Saisonauftakt punktlos

Am 10. und 11. November 2012 starteten die Nachwuchsteams der HSG Uni Rostock in die neue Hallensaison.

Den Auftakt machten am Samstag (10.11.12) die Knaben A in Schwerin. Doch bevor die Rostocker Jungs die Mission „Titelverteidigung der Landesmeisterschaft“ in Angriff nehmen konnten, gab es schon die erste Hiobsbotschaft. Aufgrund vieler Ausfälle standen Trainer Andreas Koch neben Torwart Tilo Wilken nur fünf Spieler zur Verfügung, darunter jedoch kein nomineller Verteidiger.

Der erste Gegner der Saison war der ATSV Güstrow. Mit ihrer gewohnten defensiv ausgerichteten Taktik versuchten die Rostocker Jungs in der Defensive kompakt zu stehen, Kräfte zu sparen und auf Konter zu lauern. Doch ohne die benötigten Auswechselmöglichkeiten schwanden die Kräfte im Laufe des Spieles zunehmend und die Lücken im Defensivsystem der Rostocker wurden größer, so dass die Güstrower zu mehr und mehr Chancen kamen. Am Ende der 2 x 15 Minutenspielzeit stand somit eine 0:8 Niederlage für die Rostocker Rumpftruppe.

Nach einer kurzen Verschnaufpause von 20 Minuten mussten die Rostocker Jungs zu ihrem zweiten Spiel an diesem Tag antreten. Der Gegner dieses Mal war der Schweriner SC. Noch geknickt von der Niederlage gegen den ATSV und mit leicht schweren Beinen konnte es in diesem Spiel für die Rostocker nur um Schadensbegrenzung gehen. Zum Leidwesen der HSG-Jungs verlor der SSC sein Spiel gegen den ATSV in den letzten Sekunden, so dass die Schweriner Jungs hochmotiviert waren und sich den Frust von der Seele schießen wollten. Somit kannte das Schweriner Team auch keine Gnade mit den völlig erschöpften Rostocker Jungs und gewann das Spiel mit 17:0.

Dennoch war der Rostocker Trainer Andreas Koch stolz auf seine Rumpftruppe: „Die Jungs, die da waren, haben bis zum Umfallen gekämpft und alles gegeben. Ohne Auswechselspieler ist dann leider nicht mehr drin. Zudem ist Hallenhockey in dieser Hinsicht nun mal sehr brutal. Wenn die Akkus leer sind, werden die Lücken in der Defensive zwangsläufig zu groß und man bekommt die Gegentore im Minutentakt.“

Am Sonntag (11.11.12) startete dann auch die männliche Jugend B in ihre neue Saison. Die junge Rostocker Truppe, die sich im Gegensatz zu ihrem einzigen Gegner in dieser Hallensaison – dem Schweriner SC – vor allem aus Spielern der Knaben A zusammensetzt, ist fast komplett 2 Jahre jünger als ihre Gegenspieler. Neben ihren körperlichen Vorteilen profitierten die Schweriner Spieler vor allem von ihrer größeren Spielpraxis, die sie unter Anderem in der Hamburger Pokalrunde sammeln konnten. Der SSC gewann das Spiel verdient mit 7:2 (Halbzeitstand 5:1).

Es spielten:

Knaben A: Tilo Wilken (TW), Nils Krustynski, Matthias Patzelt, Stephan Glauner, Thomas Kleinow, Tyll Koß

männliche Jugend B: Tilo Wilken (TW), Philipp Brandt, Thomas Lahl, Nils Krustynski, Thomas Kleinow, Julian Bernhard, Jesco Jacek, Lukas Brandt, Matthias Patzelt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.