Herren weiterhin Tabellenführer

Auch nach dem dritten Spieltag sind die Rostocker Hockey-Herren weiterhin Tabellenführer und beenden das Jahr 2012 in der laufenden Hallensaison ohne Punktverlust.Der Spieltag in Pritzwalk begann später als gewöhnlich, dennoch mussten die Rostocker gleich gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft aus Schwerin antreten. Trainer Steffen Pohl, selbst angeschlagen durch eine starke Erkältung, ließ es sich nicht nehmen trotzdem dabei zu sein und stellte seine Mannschaft auf ein schweres Spiel auf Augenhöhe mit den Schweriner Herren ein. Natürlich sollte er Recht behalten. Es entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel, in dem jeder Fehler bestraft und am Ende für Sieg oder Niederlage entscheidend ist. Die Rostocker kamen gut ins Spiel und konnten schnell mit 1:0 in Führung gehen. Die Schweriner beeindruckte das jeoch keineswegs, sodass diese wiederum den Ausgleich erzielen konnten. Keine der Mannschaften konnte sich im Laufe des Spiel deutlich absetzen, sodass es bis 10 Minuten vor Schluss 4:3 für die Rostocker stand. Nach einer umstrittenen Szene, in der das 5:3 für die Hansestädter fiel, war für zwei Schweriner Spieler aufgrund von Schiedsrichter Beleidigungen das Spiel vorzeitig beendet. Es war ein unschönes Ende eines spannenden Spiels, welches die Rostocker am Ende verdient mit 5:3 für sich entscheiden konnten.

Torschützen: Ferdinand Wolf 2x, Sören Franke 2x, Felix Moreth 1x

Das zweite Spiel der Rostocker gegen die Gastgeber aus Pritzwalk sollte, wenn auch unerwartet, ebenso spannend und nervenaufreibend werden. Anpfiff zum letzten Spiel des Tages war 18 Uhr. Die Rostocker schienen noch nicht richtig erholt vom ersten Spiel und zur späten Anstoßzeit nicht mehr richtig bei der Sache. Von Anfang an entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel, in dem die Rostocker zu keiner Zeit richtig zu ihrem Spiel fanden. Pritzwalk erkannte früh das in diesem Spiel etwas zu holen ist und versteckte sich keinesfalls wie im Hinspiel in Rostock. Durch Einzelleistungen gelang es den Rostocker im Verlauf der ersten Halbzeit dann doch mit 2:0 in Führung zu gehen. Zur Verwunderung von Trainer Pohl brachte das jedoch keine Sicherheit und mehr Kontrolle für das Spiel der Rostocker. Teilweise letargisch in der Verteidigung und nach vorne mit wenig Ideen ließ man die Pritzwalker wieder ins Spiel kommen, sodass es zum Ende der ersten Halbzeit nur noch 3:2 stand. Auch die zweite Halbzeit begann nicht viel besser, sodass es einige Zeit dauerte bis auf Seiten der Gastgeber die Kräfte etwas nachließen und die Rostocker die Führung ausbauen konnten. Am Ende stand zwar ein deutliches 7:2 auf der Anzeigetafel, jedoch mit sehr viel Kampf und weniger schönen Spielzügen erarbeitet.

Torschützen: Max Herold 3x, Sören Franke 2x, Felix Moreth 2x

Kader: Gerald Schmidt, Paul Goebel, Christian Matschulla, Ferdinand Wolf (nur gg. Schwerin), Max Herold, Sören, Franke, Rob Rudemann, Rico Towe, Felix Moreth, Erik Preuße, Simon Dumke

Die Rostocker Herren überwintern somit ohne Punktverlust auf Platz 1 in der Tabelle. Die Relegationsspiele (08./09. März 2013) sind in greifbare Nähe gerückt, jetzt muss am 19.01.2013 beim letzten Spieltag für die Rostocker in Stralsund der Sack zu gemacht werden. Gegner sind dann erneut Schwerin und die Herren aus Güstrow.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.