Herren kommen zu Hause unter die Räder

Am Samstag mussten sich die Rostocker Hockey-Herren zu Hause dem Titelfavoriten aus Güstrow mit 2:9 geschlagen geben.

Nachdem es in der ersten Halbzeit (2:4) noch nach einem spannenden Spiel bis zum Ende aussah, erwischten die Rostocker einen mehr als schlechten Start in die zweite Hälfte. Innerhalb weniger Minuten kassierte man unnötige Tore, wodurch die Güstrower ihren Vorsprung schnell auf 2:9 ausbauen konnten. Einzig Schlussmann Erik Preuße vermochte an diesem Tag annähernd seine Normalform auf Seiten der Rostocker zu erreichen und verhinderte mit einem gehaltenen Siebenmeter und einigen weiteren Paraden eine noch höhere Niederlage. Auch wenn der gehaltene 7-Meter nochmal ein Weckruf für das Team der Rostocker war, konnten sie den verdienten Güstrower Sieg nicht mehr annähernd in Gefahr bringen.

Die Rostocker müssen sich jetzt bis zum nächsten Heimspiel gegen den Schweriner SC am 06.05.13 wieder aufrappeln, um zu zeigen, dass dieses Spiel nur ein Ausrutscher war.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.