Rostocker Damen beim Bremer Midseason Budenzauber

03./04.01.2015 – Um nicht gleich wieder zu Jahresbeginn die ganzen guten neuen sportlichen Vorsätze über Bord zu werfen, sind die Damen mit viel Sport (das heißt in diesem Fall natürlich Hockey!) ins neue Jahr gestartet.

Früh ging es am 3.1.2015 in die Hansestadt Bremen um eine neue offensivere Spielweise zu testen, die dank des großen Zuwachses der Mannschaft nun möglich ist. So standen zum ersten Spiel gegen das SuperTeam 12 noch leicht  müde Damen auf dem Spielfeld. Die Müdigkeit war leider im ersten Spiel nicht ganz abzuschütteln und so gingen wir mit einem 0:3 vom Platz. Im zweiten Spiel gegen die Damen aus Schneverdingen wurden wir wacher, und beendeten die Begegnung mit einem Unentschieden.  Gegen die Gastgeberinnen mussten wir uns ebenfalls geschlagen geben (0:3). Im letzten Spiel des Tages gegen die Berliner Bären fielen die ersten Tore für Rostock, beide erzielt durch Hannah Rabe. Die Berliner schossen leider mehr (2:4) und gewannen. Frisch geduscht und hoch motoviert für den nächsten Tag ging es am Abend zur traditionellen Taktikbesprechung. Diese zeigte am Sonntagmorgen Wirkung und die Rostocker Damen gewannen mit einem 1:0 gegen Preußen Duisburg durch ein Eckentor, welches von Susanne Feddersen erzielt wurde.  Die bis jetzt 5 Spiele forderten jedoch immer mehr ihren Tribut, und wir mussten uns gegen Kunterbunt aus Moers (0:3) und die Damen von Argo Berlin (0:5) in einem sehr chaotischen Spiel geschlagen geben. Am Ende belegten die Rostocker Damen einen 9. Platz.

Wir freuen uns Svenja Klempien neu bei uns begrüßen zu dürfen, die erst seit ein paar Wochen den Hockeyschläger in der Hand hält, und am Wochenende sogar fast ihr erstes Tor für Rostock geschossen hätte.

Kader:  Swantje Bunz, Sabrina Braatz, Susanne Feddersen, Miriam Fett, Charlotte Gatzke, Michelle Herzig, Svenja  Klempien, Jessica Kohse, Liesa Krause, Naska Moog, Vivien Pahl, Hannah Rabe

Für uns an der Seitenlinie: Thomas Krüger, Uwe Krümmling

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.